Cucurbitas

more Alexandrino (Zucchini auf Alexandrinische Art)

Zutaten

800 g Zucchini
1 TL Pfefferkörner
1/2 TL Kümmel
1 Ms. Asant oder das Weiße von einer Frühlingszwiebel, sehr fein gehackt und angeschmort
1/2 TL Raute
2 EL Fischsauce
1 EL Weinessig
1 EL süßer Marsala
Pfeffer

Zubereitung

Die Zucchini in Stäbchen schneiden und ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen. Danach abtropfen lassen und in eine Pfanne geben. Nun Pfeffer, Kümmel, Asant und Raute mischen, Fischsauce, Weinessig und Marsala dazugeben und über die Zucchini gießen. Nochmals kurz in der Pfanne aufkochen, mit gemahlenem Pfeffer bestreuen und servieren.

Kochanleitung nach römischer Quelle

Gekochte Zucchini abtropfen lassen und in einen Kessel geben. Füge Kümmel und Asant hinzu, sowie Raute, die du mit liquamen und Essig im Reibstein vermengt hast. Füge ein wenig defrutum hinzu, damit alles etwas Farbe bekommt, und lasse dreimal aufkochen. Dann serviere mit etwas Pfeffer darüber. (Im Orginalrezept wird Kürbis verwendet.)

Gewürze und Zutaten in der römischen Küche

alexandrino: nach alexandrinischer Art, Kürbis mit Datteln

raute: In Italien findet man das Gewürz fast in allen Gärten. Bei uns ist es in den Apotheken erhältlich. Der Gebrauch von Campari kann Raute ersetzten. Nur in kleinen Mengen verwenden.

marsala: süßer Likör oder süßer Wein. Kann heute durch einen süßen beliebigen Likör oder durch einen fruchtig-süßen Wein ersetzt werden.

liquamen bzw. garum: salzige Fischsauce, möglicherweise liquamen intestini, die aus Fischeingeweiden hergestellt wurde. Heute wird sie durch Fischsauce oder Sardellenpaste ersetzt, erhältlich in asiatischen Läden.

defrutum: auf 1/3 eingekochter Most oder eingedickter Feigensirup.