lus diabotanon

in pisce frixo
Kräutersauce für gebratenen Fisch

Zutaten

1 EL Oregano
1 Ms. Pfeffer
1 Ms. Kümmel
1 TL Koriander
1/2 TL Asant oder gehackte,
gedämpfte Schalotte
1/2 TL Raute
4 Datteln
1/2 TL Honig
2 EL Marsala
1 EL Weinessig
3 EL Olivenöl
2 EL Fischsauce


Zubereitung

Kräuter im Mörser zermahlen, klein geschnittene Datteln, Honig, Marsala, Essig, Öl und Fischsauce mischen und in der Pfanne erhitzen. Über einen gebratenen oder gegrillten Fisch gießen, mit Pfeffer bestreuen und servieren.

Kochanleitung nach römischer Quelle

Gebratene Fische aller Art mache folgendermaßen:

Stoße Pfeffer, Oregano, Kümmel, Koriander, Raute, Datteln, gieße Essig, Öl und liquamen hinzu und gib defritum dazu. Schmecke dies alles ab und gib es in einen kleinen Topf, und es soll aufkochen. Wenn du es heiß gemacht hast, übergieße selbige Fische und serviere mit darauf gestreutem Pfeffer.

Gewürze und Zutaten in der römischen Küche

raute: In Italien findet man das Gewürz in fast allen Gärten. Bei uns ist es in den Apotheken erhältlich. Gebrauch von Campari kann Raute ersetzen. Nur in kleinen Mengen verwenden.

marsala: süßer Likör oder süßer Wein. Kann heutzutage von einem beliebigen Likör oder einem fruchig-süßlichem Wein ersetzt werden.

liquamen: salzige Fischsauce, möglicherweise liquamen intestini, die aus Fischeingeweiden hergestellt wurde. Heute wird sie durch Fischsauce oder Sardellenpaste ersetzt, erhältlich in asiatischen Läden.

defrutum: auf 1/3 eingekochter Most oder eingedickter Feigensirup.